D.Risk – FRR

Schaffen Sie sich Klarheit – mit dem Financial Risk Report (FRR) der BAMAC Group.

Können Ihre Lieferanten die aktuellen finanziellen Herausforderungen als Unternehmen bestehen? Ist Ihr Lieferant für die geplante Zusammenarbeit finanziell stabil genug?

Eine effektive Lieferantenbewertung hilft Unternehmen dabei, Risiken zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zu deren Minimierung zu ergreifen. Ein zentraler Aspekt dieser Bewertung ist die finanzielle Gesundheit der Lieferanten. Fragen, die in der Bewertung der Lieferanten von zentraler Bedeutung sind, sind:

– Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Lieferanten in finanzielle Schwierigkeiten geraten?

– Verfügen Ihre Lieferanten über die notwendige Substanz unerwartete Herausforderungen zu bestehen?

– Inwiefern beeinträchtigen aktuelle Ereignisse wie z.B. die Corona-Pandemie, Lieferengpässe und hohe Energiepreise die Zuverlässigkeit Ihres Lieferanten?

Der Financial Risk Report der BAMAC Group bietet Ihnen eine verlässliche, auf objektiven Analysen beruhende Bewertungsgrundlage, mit der Sie Ihre Lieferanten bewerten, Risiken abschätzen und erfolgversprechende Verbindungen auf- und ausbauen können.

Nachfolgend finden Sie einen Einblick in die Vorlage der Management Summary unserer Lieferantenbewertung „Financial Risk Report“.

Finanzperiode: 30. Juni 2022 / Fiskalperiode Q2 2022
FRR Erstellungsdatum: 28. Juli 2022
Börsenzeichen: MAG
Sektor: EDV Dienstleistungen
Adresse: Muster Allee 14, 10110 Musterstadt, Deutschland

FRR: 54
Risiko Level: Medium
Prognostizierte Ausfallwahrscheinlichkeit: 0,19%
Jährliches Delta: -12 Rating Punkte
Unternehmenssubstanz: 43 (Medium)

Mittlere Ausfallwahrscheinlichkeit bei mittlerer Unternehmenssubstanz.

Unsere Bewertung: Das Financial Risk Rating (FRR) der Muster AG beträgt 54 (0 = sehr hohes Ausfallrisiko,100 = sehr geringes Ausfallrisiko) für die vier Quartale bis zum 30. Juni 2022, was einer Herabstufung um 12 Punkte im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Diese Lieferantenbewertung senkt das Unternehmen in die obere Hälfte unserer mittleren Risikogruppe, mit einer geschätzten Ausfallwahrscheinlichkeit von 0,19% in den nächsten 12 Monaten. Das FRR und das Ausfallrisiko sind das Ergebnis von einer mittleren Unternehmenssubstanz mit angemessenem Verschuldungsgrad, Liquidität und Ertragskraft.


Der Financial Risk Report: Ihr Werkzeug für faktenbasierte Entscheidungen.

Risikomanagement, Financial Risk Report, Lieferantenbewertung, Risikobewertung, Management Summary

Mittleres Ausfallrisiko & mittlere Unternehmenssubstanz: Eine Unternehmenssubstanz mit einem Rating von 43 deutet auf ein akzeptables Effizienzniveau des bewerteten Unternehmens hin. Langfristig birgt dieses Rating jedoch auch Verbesserungsbedarf, wenn die Muster AG überlebensfähig sein soll. Innerhalb der Resilienz-Indikatoren ist eine angemessene Leistungsfähigkeit vorhanden. Diese Resilienz-Indikatoren sind besonders relevant in der Betrachtung des Ausfallrisikos. Unternehmen mit dieser Kombination aus Unternehmenssubstanz und Resilienz haben innerhalb des nächsten Jahres ein akzeptables Ausfallrisiko, kombiniert mit vergleichsweise bescheidenen mittelfristigen Aussichten.

Ausreichende Resilienz: Die Muster AG weist ausreichende Leistungsfähigkeiten bezüglich Leverage, Liquidität und Ertragsentwicklung auf. Das ist ein akzeptables Ergebnis für eine Lieferantenbewertung.

Relative Minderleistung bei der Erzielung von Renditen: Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) für den letzten Zeitraum stellt mit 5,15 Prozent eine relative Minderleistung dar und ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem vorangegangenen Gesamtjahr, das mit 8,26 Prozent den Tiefpunkt des Untersuchungszeitraums bildete. Diese Kennzahl liegt deutlich unter dem Höchststand von 15,95 Prozent, der im zweiten Quartal 2013 erreicht wurde. In den letzten drei Jahren lag die Spanne zwischen 5,15 Prozent und 13,96 Prozent.

Mittlere Unternehmenssubstanz: In den vergangenen 12 Monate, ausgehend vom zum 30. Juni 2022, hat die Muster AG einen moderaten Rückgang der Unternehmenssubstanz (US) erlitten. Der Rückgang von 9 Punkten in der US ist weitestgehend auf eine Verschlechterung der operativen Profitabilität, der Nettorentabilität und der Rentabilität und der Effizienz der Kapitalstruktur zurückzuführen. Die Effizienz der Kostenstruktur ist im Vergleich zum globalen Datensatz auf einem hohen Niveau. Dieser Bereich leistet einen wichtigen positiven Beitrag zur allgemeinen Stärke des Unternehmens. Die Muster AG zeigt Schwächen bei der Kapitalstruktureffizienz und der operativen Rentabilität im globalen Branchenvergleich.

Uneinheitlicher Zahlungsstrom: Während die Muster AG im letzten Geschäftsjahr einen positiven Cashflow aus ihrem operativen Geschäft erwirtschaftet hat, war die Gesamtleistung uneinheitlich. Die Zahlungsdeckung der Investitionen war sehr hoch wohingegen die Deckung der Schulden bescheiden zu bewerten ist.

Die Quintessenz: Die Muster AG befindet sich in der oberen Hälfte unserer mittleren Risikogruppe der bewerteten Lieferanten mit einer Mischung aus starken und schwachen Performance-Kategorien. Das Unternehmen weist eine relative Minderleistung bei der ROCE auf und wurde in der letzten Periode herabgestuft. Wenn sich die aktuellen Trends fortsetzen, ist es zu erwarten, dass die Muster AG im kommenden Jahr mit einem mittleren bis moderaten Ausfallrisiko konfrontiert sein wird. Die Aussichten für Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit sind mittelfristig vielversprechend, wodurch der Ausblick für das Unternehmen als positiv bewertet wird.

Darstellung 2: Unternehmenssubstanz & Quadranten Analyse der Ausfallwahrscheinlichkeit

Risikomanagement, Financial Risk Report, Lieferantenbewertung, Risikobewertung, Management Summary

Innerhalb des Financial Risk Reports, unserem Instrument zur Lieferantenbewertung, erhalten Sie eine detaillierte Risikoeinschätzung.

Quadrant A: Unternehmen in diesem Quadranten weisen wahrscheinlich mittelfristig ein nachhaltiges Maß an operativer Effizienz auf, kombiniert mit einem akzeptablen bis sehr geringen Ausfallrisiko innerhalb der nächsten 12 Monate.

Die Unternehmenssubstanz (US) ist ein Maß für die mittelfristige Nachhaltigkeit basierend auf operativer Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Das Financial Risk Rating (FRR) ist ein Maß für das kurzfristige Ausfallrisiko. Dieses Maß wird von der US und der Resilienz-Analyse abgeleitet und macht Aussagen über die Fähigkeit des Unternehmens interne und externe Verpflichtungen kurzfristig zu bedienen.

Fordern Sie jetzt Ihre Vorlage zur Lieferantenbewertung an!
Fordern Sie eine kostenlose Lieferantenbewertung Vorlage an und erfahren Sie, wie Sie mit dem Financial Risk Report Ihren unternehmerischen Erfolg absichern und steigern können.

Hilfe benötigt?

Kontaktieren Sie uns
Montag bis Freitag von 08:00 – 18:00 Uhr
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Betreff ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen der Datenschutzerklärung zustimmen

FAQ

Welche Daten fließen in die Analyse zum Financial Risk Report ein?

Grundlage für die Bewertung der Lieferanten sind die folgenden Daten für den zu bewertenden Zeitraum:

  • Bilanz (insbesondere: kurzfristige und langfristige Verbindlichkeiten)
  • GuV
  • Cashflow-Analyse

Was ist der Unterschied zwischen einem „Public“ und einem „Private“ Unternehmen?

Bei der Klassifikation von Unternehmen unterscheiden wir zwischen „Private“ und „Public“ Unternehmen.

„Private“ Unternehmen: Bei „Private“ Unternehmen handelt es sich um nicht öffentlich am Kapitalmarkt gehandelte Unternehmen (z.B. GmbH, GmbH & Co. KG, OHG, private AG).

„Public“ Unternehmen: Bei „Public“ Unternehmen handelt es sich um am Kapitalmarkt öffentlich gehandelte Unternehmen (i.d.R. börsennotiertes Unternehmen / z.B. AG, SE).

Was beschreibt die „Ausfallwahrscheinlichkeit“?

Die Ausfallwahrscheinlichkeit misst das Risiko eines Zahlungsausfalls bei der Kreditvergabe.

Welche Schritte umfasst der Prozess zur Erstellung des FRR?

Der Prozess zur Erstellung des FRR umfasst im wesentlichen die Schritte:

  • Eingang – Übersendung der Auftragsinformationen an BAMAC
  • Prüfung – Basisprüfung mündet in der Auftragsbestätigung und dem voraussichtlichen Liefertermin
  • Datenerhebung für Public/Private Unternehmen
  • Datenanalyse
  • Report erstellen
  • Übergabe – Report an Kunde

Für Firmen in welchen Ländern können Financial Reports erstellt werden?

In Deutschland haben wir 376 Financial Risk Reports von Unternehmen.
Darüber hinaus können wir nach Vorlage der Finanzkennzahlen die Reports für Private und Public Unternehmen erstellen.

In Europa haben wir 3.278 Financial Risk Reports von Unternehmen. Weltweit haben wir 17.808 Financial Risk Reports von Unternehmen.

Darüber hinaus können wir nach Vorlage der Finanzkennzahlen die Reports für Private und Public Unternehmen erstellen.

In welchen Sprachen werden die Reports zur Verfügung gestellt?

Standardmäßig werden die Reports in den Sprachen deutsch und englisch angeboten. Weitere Sprachen sind auf Anfrage möglich.